Frühling in Mecklenburg-Vorpommern

Eigentlich war es gar nicht so gut angesagt, aber wir hatten ein wunderbar sonniges Frühlingswochenende. Zeit, mal wieder mit der Knipsmaschine auf Tour zu gehen und das schöne Wetter zu genießen. Heute zeige ich euch meinen Weg zum Bäcker. Da ich der Frühaufsteher in der Familie bin, sorge ich für frische Brötchen, entweder ich backe selber welche oder ich schwinge mich aufs Rad und hole welche. Dabei führt mich der Weg durch eine wunderschöne Landschaft und ich bin jedes Mal wieder dankbar für diese tolle Umgebung, in der ich wohne. Besonders im Frühling, wenn die Natur erwacht und sich frisches Grün an den Bäumen zeigt, gepaart mit traumhaft blauem Himmel, genieße ich die morgendlichen Radtouren ganz besonders.
Frühling-MV-bei-Rostock21
Kaum zu glauben, dass der Raps schon wieder fast in voller Blüte ist.

Gleich hinter der ersten Bahnschranke wohnen echte Eisenbahnfans oder wie lässt es sich sonst erklären, dass ein echter Waggon im Garten steht und das Eingangstor eine Bahnschranke ist. Sehr originell wie ich finde.

Frühling-MV-bei-Rostock18
Kopfweiden sind sehr typisch für Mecklenburg-Vorpommern. Ich kann mir die Straße nach Gragetopshof nicht ohne vorstellen. Klingt das nicht komisch? Gragetopshof? So heißt der Ort wirklich, den nicht mal alle eingefleischten Rostocker kennen, obwohl er kaum 2 km davon weg ist.

Schon kreuzen wir das 2. Mal Bahnschranken. Ich mag diese schnurgeraden Gleise, die nach Rostock führen. Beim Butterblumenknipsen kommt doch gerade ein Zug durchgerauscht. Hey, er hat es aufs Bild geschafft. Sehr schön!

So kleine Gräben findest du an den Feldrändern überall. Klar, dass sich die Weinbergschnecken da sehr wohl fühlen. Leider auch die Brennessel. Autsch, da habe ich mich doch glatt verbrannt beim Hinhocken. Hauptsache, das Bild ist im Kasten.

Frühling-MV-bei-Rostock11
Dann kommt ein Teil des Weges, den ich sehr mag. Diese Weite liebe ich an Mecklenburg-Vorpommern. Man sagt, hier sieht man schon 3 Tage vorher, wer zu Besuch kommt. Was ich auch mag, sind Holzgatter. Die sehen so ursprünglich aus.
Frühling-MV-bei-Rostock10
Holzzäune mag ich auch, besonders wenn sie mit so wunderschön blühenden Bäumen dekoriert sind.

Frühling-MV-bei-Rostock09
Diesen Teil des Weges ist eine echte Augenweide. Na, wer wird nicht magisch von Wasser angezogen? Der Teich sieht so richtig ursprünglich aus wie mitten im Wald. Dabei liegt er direkt an der Straße und auf der anderen Seite sind moderne Häuser zu finden. Ich schaue beim Radeln immer auf den Teich. Oft ist er spiegelglatt und Bäume und Sträucher spiegeln sich in der Wasseroberfläche.

Frühling-MV-bei-Rostock04
Kennt ihr diese Garagenansammlungen auch? Gibt es die eigentlich in ganz Deutschland? Ich bin immer wieder fasziniert, dass an dieser Stelle alle ihre Garagentore grün streichen, aber in den unterschiedlichsten Varianten. Ist das Vorschrift? Nach B-Plan? Ich finde sie irgendwie cool, die verranzten Tore mit ihrer abgeblätterten Farbe.

Da sind sie wieder, die Bretterzäune aus Holz. Mit weißer Blütenpracht davor sind sie ein perfekter Hintergrund mit ihrer grauen Patina.

Frühling-MV-bei-Rostock01
Kurz vor dem Bäcker habe ich noch ein paar Tulpen, ohne die es kein Frühjahr gibt, im Bild festgehalten. Obwohl ich die schon ab Januar in der unteren Etage verteile, finde ich die Gartentulpen mit ihren großen Köpfen besonders schön. Freue mich schon auf meinen nächsten Bäckerbesuch. Der ist jetzt nämlich auf Bio umgestiegen und das finde ich richtig gut.

Na, wer von euch hat auch so einen schönen Weg zum Bäcker oder zur Arbeit oder zu Familie / Freunden? Schreibt mir gern, ihr wißt ja, ich bin neugierig. Und weil ich das bin, schaue ich gleich mal beim #Sonntagsglück vorbei, denn mein Bäcker hat auch sonntags auf. Gut, was?

undiversell

Ich freue mich, dass du mich gefunden hast! Schau dich gern um. Ich zeige dir auf meinem Blog Handgemachtes, Hausgemachtes und Meer. Wenn du dich für Häkeln, Stricken, Nähen, Basteln, Nachhaltigkeit und Reisen interessierst, bist du hier genau richtig. Suchst du unkomplizierte Rezepte zu frischer, saisonaler Küche und leckere Kuchen, lass dich inspirieren. Bist du Fan von vegetarischer und veganer Küche? Hier wirst du fündig. Nachmachen ist ausdrücklich erwünscht. Viel Spaß und schöne Momente auf meiner Seite wünscht dir Undine von "undiversell"!

6 Antworten auf „Frühling in Mecklenburg-Vorpommern

  1. Wunderschöööön! Tolle Aufnahmen auf deinem Weg zum Bäcker, der diesmal sicher etwas länger gedauert hat ☺ Und die Idee deine schöne Umgebung so zu präsentieren find ich superklasse!
    Beim Anschauen hab ich Gänsehaut, denn bei mir sieht es *eigentlich* genauso aus und Blüten/Holzzäune/Schienen/Wiesen…alles da…der schöne NORDEN eben :)
    Hach…danke fürs Mitnehmen liebe Undine
    Fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Gabi, wir sind eben norddeutsche Pflanzen, die sich nur bei ordentlich Wind, weitem Himmel und flachem Land wohl fühlen. Schön, dass dir meine kleine Reise gefallen hat. Hab mich gerade wieder durchpusten lassen auf dem Weg dahin und hab noch zig neue Blickwinkel entdeckt. LG Undine

      Gefällt 1 Person

  2. So schöne Fotos! Einige Deiner Motive scheinen tatsächlich typisch für Meck-Pomm zu sein. Die Garagenreihen zum Beispiel, und die Alleen mit den Kopfweiden. Die mag ich auch seeeehr! Wenn der Raps anfängt zu blühen, fängt bei uns die Segelsaison an – kommendes Wochenende wird endlich angesegelt! 🤗⛵️

    Liebe Sonntagsgrüße, Martina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.