12 von 12 im Dezember

Bei Draußen nur Kännchen knipst man am 12. des Monats 12 Bilder und veröffentlicht sie auf dem Blog. Heute habe ich es mal wieder geschafft und ihr dürft mich bei meinem heutigen 12. Dezember begleiten. Ein entspannter Logdown-Samstag in diesem komischen Jahr, wo der Weihnachtstrubel durch Corona doch stark zurückgeschraubt wurde. Es hat auch sein Gutes, kann ich da nur sagen.

  1. Was wäre ein Samstag ohne ein schönes Frühstück? Frische Brötchen vom Biobäcker, Kaffee, Obst und ein Ticker-Eichen. Herrlich, wenn man so ausgeschlafen ist wie ich heute.

2. Dann habe ich mit meinem Tantchen telefoniert. Ein Stündchen erörterten wir wie es ihren Hühnern und dem Kater geht, was Trump in Amerika macht und wie es uns mit Corona geht. Anlass war ein Päckchen von ihr mit Stickgarn aus den 1960ern!!! Sie kann keine Handarbeiten mehr machen und hat es mir zukommen lassen. Wahnsinn, nicht? Also, wer Stickgarn braucht, wende sich gern an mich. Ich verschicke auch ein paar Stränge für eifrige Stickerinnen. Sticken ist ja nicht so mein Revier.

3. Dann habe ich noch schnell ein bisschen Wäsche gemacht. Trockenes runter von der Leine und frisch gewaschenes wieder rauf. Wie ihr seht, sind 3 selbstgenähte Kleider dabei. Ich trage sie alle wirklich gern und oft. Nur das Bügeln ist etwas hinderlich. Meist mache ich das kurz vor dem Anziehen. Bügelbrett steht immer parat.

4. Dann noch ein bisschen Gassi gehen, einmal um den See. Das Wetter war novembergrau, aber immerhin trocken. Bisschen Vitamin D tanken. Selbst der Teenager traute sich ins Helle.

5. Und was ist mit Tee? Wurde nach dem Spaziergang serviert.

6. Mittag war heute einfach für mich. Die Kohlroladen hat meine liebe Schwiegermutter gemacht. Brauchten nur aufgetaut und warm gemacht werden. Paar Kartoffeln dazu, fertig. Hach, auch mal schön.

7. Heute war Flugtag! Pina und Ina mögen schon ganz gern durch die Bude toben. Hinterher gibt es immer Kolbenhirse und dafür gehen sie gern wieder zurück in ihren Käfig. Sozusagen der Müsliriegel für Vögel.

8. Dann ab auf die Couch mit einer Zeitschrift. Na, ja viel habe ich nicht gelesen. Ich musste doch mal kurz übers Leben nachdenken und bin wohl kurz eingenickt. Mittagsschlaf ist der beste Schlaf!

9. Käffchen! Schokolade und Kuchen inklusive.

10. Dann bin ich für 2 Stündchen in mein Nähzimmer verschwunden. Unter anderem habe ich endlich 2 Masken für festliche Anlässe für eine Freundin genäht. War echt überfällig. Hatte ich schon länger versprochen.

11. Wir hatten Lust auf Feuertonne und Glühwein. Findet ihr auch, dass Glühwein nur draußen schmeckt? Da es ja dieses Jahr keinen Weihnachtsmarkt gibt, muss man sich das selber organisieren. Ist ja nicht das Problem, nicht!

12. Schon war es wieder 20 Uhr und Zeit für ein Flodderabendbrot mit Stulle. Perfekt nach dem Glühwein und ein gemütlicher Ausklang für einen wirklich entspannten Tag.

Verlinkt mit 12 von 12 bei Draußen nur Kännchen.

undiversell

Ich freue mich, dass du mich gefunden hast! Schau dich gern um. Ich zeige dir auf meinem Blog Handgemachtes, Hausgemachtes und Meer. Wenn du dich für Häkeln, Stricken, Nähen, Basteln, Nachhaltigkeit und Reisen interessierst, bist du hier genau richtig. Suchst du unkomplizierte Rezepte zu frischer, saisonaler Küche und leckere Kuchen, lass dich inspirieren. Bist du Fan von vegetarischer und veganer Küche? Hier wirst du fündig. Nachmachen ist ausdrücklich erwünscht. Viel Spaß und schöne Momente auf meiner Seite wünscht dir Undine von "undiversell"!

4 Antworten auf „12 von 12 im Dezember

  1. Hach, das klingt nach einem gelungenen Auftakt für einen ebenso schönen 3. Adventssonntag.
    Hab es fein und lass es dir gut gehen!

    Herzensgrüße
    ♥ Anni

    PS. Das Stickgarn habe ich auch, nicht ganz so viele Stränge, aber immerhin auch ein Kästchen voll. Habe ich vor Jaaaaahren mal bei Ebay ersteigert und es sind einige geflochtene Armbänder daraus entstanden (die habe ich zum Anfang meiner Blogger“karriere“ auch im Blog gezeigt).

    Liken

      1. Liebe Undine,
        oh, da freue ich mich schon drauf. Ein bisschen was von allem wäre super. So genau weiß ich noch nicht, was es am Ende werden soll, ich hatte ein Set gewonnen und jetzt ziert ein Bärenkopf meine Nähzimmerwand. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich genauer mit dem Sticken beschäftigen möchte.
        Die ein oder andere Blume ist schon auf Kleidern gelandet. Mein kleiner Wildfang schafft es irgendwie ständig, sich Löcher in ihre Kleider zu reißen.
        Hab noch einen schönen Adventssonntag
        Marietta

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.