Better by less und eine Badumgestaltung

Sponsored Blogpost

Heute bin ich einmal auf Kooperationspfaden unterwegs. Das passiert nicht oft auf meinem kleinen Freizeitblog. Dafür gibt es zwei Gründe: Entweder mir gefallen die Produkte nicht und da bin ich ziemlich kritisch. Ein Vorteil, wenn man mit seinem Blog kein Geld verdient und die Sache ganz locker angehen kann. Der zweite Grund ist einfach: Ich werde schlicht und ergreifend nicht gefragt, was aber wirklich nicht dramatisch ist. Als mich Better by less gefragt hat, ob ich nicht ihre Produkte vorstellen möchte, hüpfte mein Herz ein bisschen, weil ich gleich von der Idee hinter dem Konzept begeistert war. Better by less hat sich dem Thema Umweltschutz angenommen, der mir sehr am Herzen liegt. Ich – und damit bin ich wahrlich nicht alleine – möchte weniger Müll produzieren und meinen kleinen bescheidenen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein leisten.

Die Produkte von Better by less werden im Bad eingesetzt. Die sollten einen passenden Rahmen bekommen, was mich zu der zu der Umsetzung der Idee, unser Familienbad umzugestalten, führte. Es war ein bisschen in die Jahre gekommen und die kindermäßige Deko hat mir schon länger nicht mehr gefallen. So war die Kooperationsanfrage ein perfekter Anlass eine kleine Bad-Homestory zu kreieren und darüber zu schreiben. So, lange genug geschwatzt. Jetzt geht es los mit der Badumgestaltung und wenn du bis ganzen unten liest, habe ich noch eine Überraschung für dich.

Vor einigen Jahren haben wir Handtücher in Rot, Orange, Maigrün und Blau bekommen. Schön bunt und kindermäßig perfekt für die Badparties, die nach dem Abendessen dort gefeiert wurden. Ich hatte aus einer OSB-Platte die Uhr ausgeschnitten, bemalt und der Liebste hat das Uhrwerk daran gezaubert. Der Spruch hat mich daran erinnert, dass ich als vollzeittätige Mutter mir auch ab und zu eine Auszeit nehmen sollte. Eine zweite OSB-Platte wurde das Zuhause von allerlei Ketten, Armbändern und anderem Badkrimskrams. Uhr und Badehäuschen-Utensilo waren in den Farben der Handtücher bemalt und so war schnell ein fröhlich-kinderfreundliches Bad kreiert.

Mittlerweile waren die Handtücher fadenscheinig geworden, die Kinder groß und es war wirklich Zeit für Veränderung. Gerade nach unserem letzten Urlaub mochte ich das grell-bunte Bad gar nicht mehr. Da ich nicht einfach alles wegschmeißen wollte (auch hier kann nachhaltig agiert werden), habe ich zu Acrylfarben gegriffen und die Uhr angemalt. Es ist so ein grau-blau-beige geworden. Für die Zahlen habe ich Holzziffern genommen und mit kupferfarbenen Glitzeracryllack angemalt. Fragt mich bitte nicht, wo ich den her habe. So etwas kaufe ich immer im Vorbeigehen und hole es dann aus meinem Kämmerchen, wenn ich es brauche.

Die Badehäuschchen haben auch einen neuen Anstrich bekommen. Um es ein wenig schlichter zu gestalten, habe ich nur noch 2 Häuschen bemalt und die beiden anderen einfach weggelassen. Natürlich habe ich das Make-over auch gleich zum Anlass genommen, die Ketten- und Armbändchensammlung aufzuräumen. Better by less, sozusagen. Die Reste kamen in die Faschingskiste und werden eines Tages bestimmt noch wieder zu Ehren kommen. Übrig geblieben sind nur die Lieblingsteile, die auch wirklich noch getragen werden.

Nach der Badumgestaltung habe ich mich um die „Zubereitung“ von Duschschaum und Pflegeseife von Better by Less gekümmert. Das 2019 in Hamburg gegründete Start-Up hat es sich zur Mission gemacht, Körperpflege auf das Wesentliche zu reduzieren. Es wird mit mit wenigen und vor allem natürlichen Inhaltsstoffen produziert und das Bad wird von unnötiger Einwegplastik befreit. Ich mag das Konzept, wo Glas- und PET-Flaschen mit den dazugehörigen Handseife-, Duschschaum-, Shampoo- und Spülungs-Essenzen aufgefüllt werden können. Die Päckchen müssen zu Hause nur noch mit Leitungswasser gemischt werden und sie verwandeln sich durch den speziellen Pumpspender zu einem pflegenden Schaum.

Die Glasflaschen haben eine Bumper, so dass sie sicher auf den Fliesen stehen. Ich mag Glasflaschen. Sie sehen einfach edler im Bad aus und lassen sich gut reinigen, allerdings benutze ich in der Dusche lieber PET-Flaschen. Das ist mir sicherer und ich muss da meiner doch nicht zu verleugnenden Tollpatschigkeit Rechnung tragen. Kein Problem bei Better by less. Du kannst wählen.

Die Produkte von Better by less bestehen aus wenigen und natürlichen Inhaltsstoffen: alle Essenzen sind vegan, tierversuchsfrei, biologisch abbaubar, frei von Mikroplastik, Verdickungsmitteln und Silikonen. Ist das nicht allein schon ein echter Beweis, dass das Start-Up es besser machen möchte. Ich mag besonders die Cremigkeit und den Duft von Pflegeseife und Duschschaum. Zart und natürlich, genau meins. Bitte nehmt meine Hand nach dem Badputzen nicht als Beispiel für gepflegte Hände. Handmodell werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr. Trotzdem bin ich von der Pflege der Handseife überzeugt, so cremig wie der Schaum ist.

Na, habe ich dich ein wenig neugierig machen können auf das Konzept von Better by less? Schaut doch mal vorbei auf deren Seite. Die Essenzen können ganz einfach nachbestellt oder sogar abonniert werden und kommen ganz bequem und CO²-neutral im Briefumschlag in Deinem Briefkasten bei Dir an. Als kleines Schmankerl bekommst du zum Einstieg 25 % auf alle Flaschen vom Shop. Der Code heißt: UNDIVERSELL25. Hey, das ist doch ein toller Anfang für mehr Nachhaltigkeit, weniger Plastikmüll und ganz viel Pflege, oder?

Verlinkt mit öko?-logisch!

Ich habe die Produkte von Better by less zur Verfügung gestellt bekommen. Auf meine Bewertung der Produkte und Meinungsbildung hat das keinen Einfluss.

undiversell

Ich freue mich, dass du mich gefunden hast! Schau dich gern um. Ich zeige dir auf meinem Blog Handgemachtes, Hausgemachtes und Meer. Wenn du dich für Häkeln, Stricken, Nähen, Basteln, Nachhaltigkeit und Reisen interessierst, bist du hier genau richtig. Suchst du unkomplizierte Rezepte zu frischer, saisonaler Küche und leckere Kuchen, lass dich inspirieren. Bist du Fan von vegetarischer und veganer Küche? Hier wirst du fündig. Nachmachen ist ausdrücklich erwünscht. Viel Spaß und schöne Momente auf meiner Seite wünscht dir Undine von "undiversell"!

6 Antworten auf „Better by less und eine Badumgestaltung

  1. Wie fein, liebe Undine, die Badumgestaltung hat sich gelohnt, alles zu seiner Zeit und alles hat seine Zeit – so einen Hauch schlichter sieht das Bad jetzt wieder etwas edler aus. I like. ♥

    Vielen Dank auch für die Vorstellung von Better by less, das schaue ich mir an, der Rabatt klingt verlockend und ich schaue mal, ob hier und da noch etwas für Weihnachten herausspringt.

    Liebe Grüße

    Anni

    Gefällt mir

    1. Liebe Anni, vielen Dank für deinen Kommentar. 🤗 Ich kann die Produkte von Better by less wirklich empfehlen. Gerade frisch aus der Dusche gesprungen, fühlt sich meine Haut richtig gut an und ich bin wirklich empfindlich. LG Undine

      Gefällt mir

  2. Was für eine schöne Idee, deine Baddeko sieht schön aus. Weniger ist mehr. ;) Ich mag es ja auch lieber in Pumpflaschen aus Glas, das ist dann auch bei dir sehr stylisch!
    Liebe Grüße
    Annette

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.