Häkeltasche mit etwas anderen Henkeln

Hach, ich sage es gerade heraus, ich bin ein Sommerkind. Schon jetzt vermisse ich laue Sommernächte, helle Abende auf der Terrasse , Vogelgezwitscher morgens um vier Uhr und die flirrende Mittagshitze. Ich mag einfach dieses unbeschwerte Feeling, wo die Wärme auf der Haut genug ist und die kleine Strickjacke über den Schultern mehr Deko ist und man sie nicht wirklich braucht. Sommer verbinde ich auch mit kleinen Häkelarbeiten. Baumwollgarn und ein Häkelhaken gehen immer, sogar am Strand und ein paar kleine Grannys lassen sich schnell fertigstellen. Na ja, schnell? Ich gebe zu, ich berichte hier von einem Ufo, dass ich im letzten Urlaub im Herbst auf Santorini begonnen habe und dass ich erst dieses Jahr nach dem Sommerurlaub beendet habe. Es ist eben ein echtes Sommerprojekt und daher lag es den ganzen Winter und wartete auf die heißen Tage, um dann endlich vollendet zu werden.

Hier nun die ganze Geschichte in Bildern und mit Anleitung, falls du auch Lust auf eine Häkeltasche hast, die zwar aus klassischen Granny Squares besteht, die aber ganz besondere Henkel hat.

Material:

Drops Muskat natur, denim, hell denim und marine und
Häkelhaken, Nr. 4
18 Gardinenringe
2 Teile Baumwollstoff ca. 36 x 27 cm (optional)
2 Teile Baumwollstoff ca. 36 x 18 cm (optional)
1 Reißverschluss (endloss, ca. 60 cm, 3,5 cm breit, eine Hälfte)
Leder- oder Kunstlederrest, 4 cm x 3,5 cm
1 Halbring, 3,5 cm breit

Anleitung:

Granny Squares:
In einen magischen Ring werden in Naturweiß 3 Luftmaschen (Lfm) als erstes Stäbchen (Stb) gehäkelt. 11 Stb folgen, mit einer Kettmasche (KM) die Runde schließen.

Farbe zu einer der Blautöne wechseln (4 Grannys pro Farbe). In jede Masche eine Noppe häkeln. Für die Noppen 3 Stb nicht fertig abmaschen, sondern den Faden anschließend durch alle 3 Stb ziehen. Nach jeder Noppe eine Lfm häkeln.

Die dritte Runde wird wieder in Naturweiß gehäkelt. Es wird mit einer Ecke angefangen. 3 Lfm, 2 Stb, 1 Lfm, 3 Stb, dann in die Mitte der Seite, zwischen die beiden Noppen 2 Mal 3 Stb häkeln. In die nächste Ecke 3 Stb, 1 Lfm, 3 Stb häkeln. Bis zum Ende der Runde wiederholen. Mit 1 KM in die 3. Lfm des 1. Stb zur Runde schließen.

Die 4. Runde wird genauso gehäkelt, nur das in der Mitte der Seiten jetzt 3 Mal 3 Stb gehäkelt werden.

So entstanden unter südlicher Sonne die 12 Grannys und es sah schon sehr vielversprechend aus. Zuhause angekommen war der Herbst da und andere Projekte schoben sich in den Vordergrund. Der nächste Sommer kam und die Grannys wurden wieder für den Sommerurlaub eingepackt.

In Südtirol habe ich den Taschenkörper fertiggestellt. Ich habe für das Verbinden der Grannys die 2. Methode im Youtube Vieo von Küma Tutorial gewählt. Dabei werden jeweils die beiden hinteren Maschenglieder mit einer Kettmasche verbunden. So ist die Naht schön flach. Das mag ich gern bei Grannys. Das Fädenvernähen wurde wieder bis zum Schluß prokrastiniert. Ich bin da Meister drin.

Nach dem Verbinden wird der Boden gehäkelt. Dafür eine Runde Stb häkeln und mit einer KM die Runde schließen. Danach starten die Runden für den Boden. Um dort Ecken einzubauen, 3 Stb zusammen, 6 Stb bis zur nächsten Ecke und wieder 3 Stb zusammen häkeln. Auch auf der anderen Seite auch so vorgehen. Wo die 4 Ecken entstehen sollen, am besten einen Maschenmarkierer hinsetzen.

In der nächsten Runde an den Ecken 3 Stb zusammen häkeln, 4 Stb und wieder 3 Stb zusammen häkeln. Der Rest wird als Stb gehäkelt und die Runden werden mit einer KM geschlossen.

In der letzten Runde werden an den Ecken 3 Stb zusammen gehäkelt, 2 Stb und wieder 3 Stb zusammen gehäkelt. Der Rest wird als Stb gehäkelt. Jetzt die die beiden gegenüberliegenden Maschen mit festen Maschen, und zwar von der Innenseite, miteinander verbinden und der Boden ist fertig.

Dann oben für den Rand 2 Reihen Stb häkeln und 4 Reihen feste Maschen (fM). Dann habe ich Henkel gehäkelt, auch aus festen Maschen. Erst zu kurz und dann fand ich sie sterbenslangweilig. Also alles auf Anfang. Ich erinnerte mich, dass ich noch alte Gardinenringe im Stash hatte und die schon lange für ein Häkelwerk nutzen wollte. Warum also nicht für die Henkel? Also los:

Pro Henkel 9 Gardineringe verwenden, die insgesamt eine Länge von 68 cm bilden. Gehäkelt habe ich sie folgendermaßen: Den ersten Gardinering mit 50 festen Maschen umhäkelt. Dann eine Wendeluftmasche, wenden und 5 fM in die Ringmaschen, noch eine Wendeluftmasche und wieder 5 fM, eine Wendeluftmasche und wenden.

Jetzt den nächsten Gardinenring nehmen und mit 30 fM umhäkeln.Dabei den Steg (die ersten 5 fM) des 1. Ringes mitfassen, indem mit dem Häkelhaken vor dem Umhäkeln des Ringes in die fM des Steges eingestochen wird. Nach den 30 fM wieder einen Steg von 2 x 5 fM gehäkelt. Dann den nächsten Ring nehmen und wieder mit 30 fM umhäkeln. So die restlichen Ringe umhäkeln. Ring 9 mit 50 fM ganz umhäkeln.

Jetzt ist man wieder am Steg zwischen Ring 8 und 9 angekommen. Mit 2 KM am Steg entlang hangelt man sich zum Ring 8 und dort werden die fehlenden 20 Maschen um den Holzring gehäkelt. Dann wieder mit 2 KM den Steg entlang zum nächsten (Nr. 7) „halbnackigen“ Holzring hangeln. Hier wieder 20 fM um den Ring häkeln. Bis zum Ende des Henkels die Gardinenringe umhäkeln. Für den 2. Henkel wiederholen. Unten ein Bild vom Zwischenstand.

Wenn die Henkel fertig sind, brauchen sie nur noch mit der letzten Reihe feste Maschen an den unteren 5 Maschen des Holzringes verbunden werden, dann ist die Tasche fast fertig. 34 x 29 cm misst sie und kann damit A4 große Blöcke oder ähnliches aufnehmen. Ich finde diese Größe ganz praktisch. Nicht zu groß und nicht zu klein.

Als Goodie habe ich der Tasche noch ein Innenleben verpasst, indem ich einen passenden Stoff in ein Futter mit Innentaschen vernäht habe. Das Ganze habe ich anschließend, sogar mit der Nähmaschine, mit einem Reißverschluss an die Häkeltasche verbunden. So ist es eine verschließbare und damit sichere Angelegenheit geworden. Aus den Wollresten vom Fäden vernähen habe ich noch eine Quaste gebastelt und die Tasche war fertig.

Ausgeführt habe ich mein neues Sommeraccesoire ans Meer an einem der letzten schönen Tage dieses Sommers. Sie passte perfekt zu meinem blauen Sommerkleid. Vielleicht erinnert sich noch jemand daran, dass ich das Oberteil ein paar Sommer (schon 2016!) zuvor gehäkelt und den Rock von einem anderen Kleid unten angenäht habe. In der Zwischenzeit hatte ich den gesmokten Teil des Rockes noch einmal komplett entfernt, da das Kleid zu lang war. Praktisch noch eine kleine Nachjustierung. Danach war es genau richtig. Ich mag das Maxikleid mindestens so gern wie die Tasche, es ist eine feste Größe in meiner Sommergarderobe und die Kombi mit neuer Tasche ist doch einfach unschlagbar, oder?

Ich mag diese Sommerlichkeit in dem Ensemble und ich bin ein bisschen stolz auf meine Idee mit den Ringen als Henkel, die sich auch erstaunlich gut trägt über der Schulter. Noch ein Flatlay vom Strand, hach, ist es nicht schön in der Kombi mit feinstem Sandstrand?

Jetzt noch einen Blick in das Innere der Tasche und auf die Quaste. Ich habe einen natur-weiß gestreiften Stoff genommen. Wichtig war mir, dass der Stoff durchgefärbt ist. So ist er auf beiden Seiten gleich und wenn er durch die Maschen auf der rechten Seite lugt, sieht er auch schön aus. Findet man öfter bei Webware. Vichy-Karo hätte ich mir auch gut vorstellen können, aber ich habe genommen, was da ist. Muss ja auch mal weg, nicht?

Noch zwei letzte Strandbilder und dann sage ich auch nichts mehr zu Sonne, Sommer und Strand. Dann wende ich mich dem goldenen Herbst zu und genieße auch diese tolle Zeit.

Wie geht es dir mit dem Sommerende? Magst du Sommer auch so wie ich oder bist du Fan der kühleren Jahreszeiten? Schreib mir gern in die Kommentare wie es dir da so geht und natürlich auch gern etwas zu meiner Granny-Tasche mit Henkeln aus Gardinenringen.

Verlinkt mit Creativsalat, bei Caros Fummeley, bei Augensterns UFO-Linkpartx „Lets finish old stuff“ und bei Öko?-Logisch!

undiversell

Ich freue mich, dass du mich gefunden hast! Schau dich gern um. Ich zeige dir auf meinem Blog Handgemachtes, Hausgemachtes und Meer. Wenn du dich für Häkeln, Stricken, Nähen, Basteln, Nachhaltigkeit und Reisen interessierst, bist du hier genau richtig. Suchst du unkomplizierte Rezepte zu frischer, saisonaler Küche und leckere Kuchen, lass dich inspirieren. Bist du Fan von vegetarischer und veganer Küche? Hier wirst du fündig. Nachmachen ist ausdrücklich erwünscht. Viel Spaß und schöne Momente auf meiner Seite wünscht dir Undine von "undiversell"!

4 Antworten auf „Häkeltasche mit etwas anderen Henkeln

  1. Oh ich bin auch ei Sommerkind. Mir graut es schon, wenn es immer früher dunkel wird. Dass dann im ganzen Haus Kerzen brennen macht es zwar gemütlich aber nicht besser ;) toll sieht deine Kombi aus Kleid und Tasche aus.
    LG starky

    Gefällt 1 Person

  2. Wie wunder- Wunder- wunderschön die Tasche ist!! Ich bin schockverliebt gerade😍
    Und vielen herzlichen Dank für die Anleitung, freue mich sehr darüber!😊

    Hach ja…. Sommer!! Und dann noch Urlaub in Griechenland! Am liebsten 5 Wochen 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..